Wofür wir einen Großteil der Gelder des Sponsored Walk spenden

Mann steht vor Leinwand auf der Menschen zu sehen sind, die Wasserkanister tragen. Im Vordergrund sind Hinterköpfe zuschauender Schüler:innen zu sehen.

WellFair präsentiert Projekt vor Schülerinnen

Foto: David Reifenrath. Präsentation der Well:Fair-Stiftung vor unseren Schüler:innen.

Die Schüler:innen des Geschwister-Scholl Gymnasiums haben im vergangenen Jahr zum zweiten Mal die Neuauflage des Sponsorenlaufes, den „Sponsored Walk“ veranstaltet. Hierbei gehen die Klassen und Kurse auf eine Wanderung, um Spenden für gemeinnützige Organisationen und den Förderverein zu erlaufen. Die gelaufenen Strecken betragen zwischen 10 km und 25 km und stehen seit zwei Jahren symbolisch für die Laufwege, die viele Kindern und Frauen in Ländern wie Tansania, Kenia und Äthiopien täglich für sauberes Trinkwasser zurücklegen müssen. Denn mit der Neven Subotic Stiftung (jetzt Well:Fair-Stiftung) hat das GSG vor zwei Jahren einen großartigen Partner gefunden, um 100% der Spenden in dessen Projekten einzusetzen. Diese Projekte verschaffen vielen Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser, Sanitärversorgung und Hygiene. Damit schafft unsere Spende die Grundlage für Gesundheit, Bildung und eine selbstbestimmte Zukunft, denn viele Kinder können aufgrund der schlechten Wasserversorgung sonst nicht in die Schule gehen. So leben wir unter anderem die im Leitbild beschriebene „Zivilcourage“.

Mit Julien Klingenberg und Markus Holländer waren nun zwei Botschafter der Well:Fair Stiftung am Geschwister-Scholl-Gymnasium und haben von ihren Reisen nach Kenia und Tansania berichtet. Die beiden konnten dort in verschiedenen Dörfern die Zustände vor, während und nach dem Bau eines Brunnens und von Sanitäranlagen erleben. Sie zeigten den ca. 200 Schüler:innen eindrucksvolle Bilder und Videos von den Menschen, die von den WASH-Projekten (Wasser, Sanitär und Hygiene) profitieren. Die Botschafter begeisterten die Schüler:innen und Schüler mit ihrer Leidenschaft und ihrem Engagement und ermutigten sie, selbst aktiv zu werden. Das Erlebnis wird alle Mitglieder des Geschwister-Scholl-Gymnasiums weiter motivieren im kommenden Sommer weiter Sponsoren zu finden, um noch mehr Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen. Der Sponsored Walk war wiederholt ein voller Erfolg: In diesem Jahr sind genug Spendengelder zusammengekommen, um sogar einen gesamten Brunnen in einem der genannten Länder bauen zu lassen. Außerdem werden weitere Teile der erlaufenen Spenden an „Ärzte ohne Grenzen“ gespendet und ein Teil steht auch dem Förderverein in Zusammenarbeit mit der SV für die Gestaltung der Schule und des Außengeländes zur Verfügung.

Ein großer Dank gilt allen Unterstützern des Sponsored Walks, der Schülerschaft und dem Kollegium des Geschwister-Scholl-Gymnasiums sowie natürlich allen Sponsor:innen bzw. Spender:innen!