Jahrgangsstufe 9

„Lernen ist ein extrem individueller Prozess – diese fundamentale Erkenntnis der Hirnforschung erfahren wir als Kinder, Jugendliche und Erwachsene tagtäglich, sei es im privaten Bereich, beim Sport, beim Musizieren und natürlich auch in der Schule.“

Ab der Stufe 9 eröffnet sich mit der Wahl der Wahlpflichtkurse (WP2-Fächer) eine weitere Möglichkeit speziellen Interessen zur Persönlichkeitsentwicklung nachzugehen, eigene Lern-Schwerpunkte zu setzen, um Einblicke in neue Sachverhalte zu gewinnen. Die Kurse ermöglichen ein vertieftes und praxisorientiertes Lernen, teilweise in fächerübergreifenden Zusammenhängen. Hier kann auch eine weitere Sprache gewählt werden, zur Auswahl stehen die Fächer Latein, Französisch und Chinesisch. Durch die Festlegung des Wahlpflichtkurses wird eine Fächerwahl der Oberstufe vorbereitet, aber nicht endgültig festgelegt. Das bedeutet, dass in der Oberstufe neu einsetzende Fächer auch dann gewählt werden können, wenn das entsprechende Fach im Wahlpflichtbereich II nicht belegt wurde.

Die Kurse des Wahlpflichtbereichs II sind versetzungswirksam wie die sonstigen nicht-schriftlichen Fächer. Pro Halbjahr werden zwei Klassenarbeiten von ein bis zwei Unterrichtsstunden geschrieben. In Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass ein Kurs mangels Nachfrage nicht eingerichtet werden kann. In diesem Fall werden die Schüler:innen dem Kurs ihrer Zweitwahl zugewiesen.

Im Wahlpflichtbereich II können die Schüler:innen unter folgenden Fächern wählen:

Im Vordergrund sitzen jugendliche Schülerinnen auf runden, bunten Sitzpolstern. Sie halten Papier und Stifte in der Hand und sprechen miteinander. Sie sitzen im Flur der Schule Geschwister-Scholl-Gymnasium.

Foto: David Reifenrath.

Außerdem …

fördern wir die Ideen unserers Leitbildes Zivilcourage – fundierte Bildung – Sozialkompetenz durch: 

Ansprechpersonen

Team Mittelstufe:

  • Stephan Kupke (Kommissarische Leitung)
  • Louisa Biertz
  • Inga Harmsen
  • Veronique Schlemmer
  • Sandra Ullner