(Praktische) Philosophie

Lichtstrahl Treppenhauswand

Foto: Ole Buckendahl.

Was ist Philosophie?

Philosoph:innen stellen Fragen, die uns als Menschen direkt betreffen: Was ist ein gutes Leben? Darf man lügen? Woher wissen wir überhaupt etwas? Ist mein Wille frei? Darf man Tiere essen? Was ist Glück? Was ist Gerechtigkeit? Wer bin ich? Was ist Freundschaft? Oft können Philosoph:innen diese Fragen zwar nicht genau beantworten, aber man kann sie besser verstehen und sehen welche Antworten falsch sein müssen, und was mögliche Antworten sind.

Was lernt man in Philosophie?

Vor allem lernst du selber zu philosophieren. Zweifel, Neugier und intellektuelle Phantasie sind wichtige und gute Erfahrungen beim Philosophieren: Sie befreien von festgefahrenen Meinungen und erweitern deinen Horizont. Es ist aber auch möglich, dass du nach deiner Beschäftigung mit der Philosophie nachher weniger zu wissen glaubst als vorher. Du weißt vielleicht nicht mehr so genau was wahr ist, aber was alles möglich sein könnte. Während du z. B. in Physik lernst, wie und warum die Welt so ist, wie sie ist, lernst du in Philosophie ob die Welt nicht auch hätte ganz anders sein können. Philosophie weist viele Verbindungen zu anderen Fächern auf: die politische Philosophie zur Politik, Erkenntnistheorie und Logik zu den Naturwissenschaften und Mathe, Anthropologie zur Biologie, Sprachphilosophie zu Deutsch, Bildungsphilosophie zur Pädagogik. Da alle modernen Wissenschaften einmal aus der Philosophie hervorgegangen sind, lernst du durch Philosophie auch deine anderen Fächer besser zu verstehen.

Was ist der Unterschied den Fächern Philosophie und Praktische Philosophie?

  • Praktische Philosophie heißt das Fach in den Klassen 5 bis 10. Hier werden die philosophischen Fragen mit viel Bezug zum Leben behandelt. Dafür steht das Wort „praktisch“. In den Klassen der Erprobungsstufen (Jahrgangsstufen 5 und 6) ist Praktische Philosophie das Ersatzfach für Religion: Wer sich vom Religionsunterricht befreien lässt, muss „Praktische Philosophie“ belegen.
  • Philosophie heißt das Fach in der Oberstufe. Hier nimmt die Auseinandersetzung mit den Theorien von Philosophen einen größeren Raum ein. In der Oberstufe muss in der EF und in der Q1 Religion oder Philosophie belegt werden. Philosophie kann aber auch einfach als vollwertige Gesellschaftswissenschaft gewählt werden, in der man auch Abitur-Prüfungen ablegen kann. In der Oberstufe ist es dadurch auch möglich Religion UND Philosophie zu belegen.

Gibt es einen Leistungskurs in Philosophie?

Am Geschwister-Scholl-Gymnasium kann man zur Zeit Philosophie nicht als Leistungskurs wählen.

Ansprechpersonen

Fachvorsitzende:r (Praktische) Philospohie